Archiv nach Autoren H.-Eberhard Schultz

Interview zum Thema „50 Jahre Verabschiedung der Notstandgesetze

Der autoritäre Hochsicherheitsstaat

– Aktueller Hinweis zum neuen Datenschutzgesetz

Datenschutzinformation siehe auch unter Kontakt: 1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch: Verantwortlicher: Rechtsanwalt Hans Eberhard Schultz, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin,schultz@menschenrechtsanwalt.de, Telefon: 030 43725026 , Fax: 030 43725027 2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung Beim […]

– Rezension meines neu erschienen Buches: Feindbild Islam und institutioneller Rassismus. Menschenrechtsarbeit in Zeiten von Migration und Anti-Terrorismus

In der Jungen Welt vom 14.05.2018 erschien auf Seite 15 (Politisches Buch) eine Rezension von Prof. em. Dr. Norman Paech, Staatsrechtler aus Hamburg. Eine weitere Veranstaltung mit Vorstellung des Buches ist geplant in der Jungen Welt Ladengalerie, Torstr.  6, 10119 Berlin am Donnerstag, den 12.07.2018 um 19:00 h. Nähere Angaben folgen. Rezension meines Buches Rassistischer […]

– Ankündigung der Veranstaltung „Mythos und Realität des Dschihadismus in Europa und der institutionelle Rassismus in Deutschland“

Beim Marx is`Muss-Kongress am Freitag, den 11. Mai von 12.00 bis 13.30 Uhr im ND – Haus (Franz-Mehring-Platz 1, nahe Ostbahnhof) Ich werde zum Thema referieren und dabei mein neu erschienenes Buch »Feindbild Islam und institutioneller Rassismus – Menschenrechtsarbeit in Zeiten von Migration und Anti-Terrorismus« präsentieren. ———— Politikerinnen und Politiker, selbst ernannte Expertinnen und Experten […]

– aktuelle Pressemitteilung des Südwestrundfunks (SWR) zur Abschiebung eines angeblichen gefährlichen „radikalen Salafisten“ nach Tunesien

Mainz. Ein tunesischer Student, der im Zusammenhang mit einem mutmaßlich geplanten Anschlag mit einem Modellflugzeug ins Visier der Ermittler geraten war, wurde vergangene Nacht abgeschoben. 2013 hatte die Bundesanwaltschaft Karlsruhe gegen ihn und andere Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik ermittelt. Der Vorwurf: „Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.“ Die Studenten wurden verdächtigt, Modellflugzeuge für Terroranschläge zu […]

– Landesarbeitsgericht Niedersachen hebt Urteil des Arbeitsgerichts Braunschweig auf: Kündigung eines VW-Arbeiters wegen angeblicher „salafistischer Gefahr“ für unwirksam erklärt, VW zur Weiterbeschäftigung verurteilt

Nach lange dauernder mündlicher Verhandlung und gescheiterten Vergleichsgesprächen hat die 15. Kammer des Landesarbeitsgerichts Niedersachsen (LAG) am späten Nachmittag das Urteil verkündet und die Kündigungen vom November 2016 für unwirksam erklärt, mit denen die Volkswagen AG dem Kläger fristlos, hilfsweise fristgerecht gekündigt hatte.

– Eberhard Schultz liest auf der Leipziger Buchmesse

Der VSA-Verlag liest mit, stellt aus und unterstützt #verlagegegenrechts! Und Eberhard Schultz ist mit seinem neuen Buch „Feindbild Islam und Institutioneller Rassismus – Der autoritäre Hochsicherheitsstaat im permanenten Ausnahmezustand“ auch im Program vertreten: Wann: Donnerstag, 15. März 2018, um 13:30 Uhr Wo: Die Bühne [Stand E 402, Halle 5] Link zur Verlagsankündigung

– Schülerin Reem erfolgreich vor dem Kammergericht

Die als „palästinensisches Flüchtlingsmädchen“ bekannt gewordene Schülerin Reem aus Rostock war gegenüber der Welt/N24 auch vor dem Berliner Kammergericht erfolgreich! Nach mehr als zweistündiger mündlicher Verhandlung vor dem Kammergericht Berlin nahmen die Beklagten, die zum Medienhaus der Axel Springer SE gehörende Welt/N24 GmbH und dessen Autor Per H., ihre Berufung gegen das weitestgehend zugunsten der […]

– Kritische Falldokumentation erscheint demnächst!

In Kürze erscheint meine kritische Falldokumentation mit Fällen aus den letzten fünfzehn Jahren und einigen grundsätzlichen Thesen: Eberhard Schultz Feindbild Islam und institutioneller Rassismus Menschenrechtsarbeit in Zeiten von Migration und Anti-Terrorismus 240 Seiten | Oktober 2017 | VSA-Verlag | EUR 16.80 ISBN 978-3-89965-773-9 Verlagsseite mit Ankündigungstext

– Ankündigung: Informationsveranstaltung am 12.10.2017: Wie deutsche Sicherheitsbehörden die Folterpraxis marokkanischer Gefängnisse unterstützen: Der Fall des Deutsch-Marokkaners Mohamed Hajib

Zeit: Donnerstag 12.10.2017, 11:00 h, Ort: Humboldt Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Raum 2070a Auf der von der Internationalen Liga für Menschenrechte, dem akj-Berlin (Arbeitskreis kritischer Jurist*innen an der Humboldt-Universität) und Reachout/KOP unterstützten Veranstaltung wird der 1981 geborene Mohamed Hajib, deutscher und marokkanischer Staatsangehöriger über seine sieben Jahre lange Haft in marokkanischen Gefängnissen […]